Online-Veranstaltung: Gesundheit von Studierenden

Wie geht es weiter in und nach der Pandemie? – Diskussion zur Landtagswahl

Zum Start des Sommersemesters scheint nach zwei langen Jahren der Pandemie eine gewisse „Normalität“ an den Unis in NRW zurückzukehren. Präsenzveranstaltungen sollen wieder flächendeckend stattfinden; das Campus-Leben soll sich wieder stärker vom Digitalen ins Analoge verlegen. Doch die Freude ist nicht ungetrübt. Vor dem Hintergrund anhaltend hoher Inzidenzen fragen sich auch viele Studierende und Beschäftigte: Bin ich ausreichend geschützt? Welchen Stellenwert hat meine Gesundheit an unseren Hochschulen in und nach der Pandemie?

Vor diesem Hintergrund wollen wir zurück und nach vorne schauen:

Wie ist es Studierenden in den letzten zwei Jahren ergangen, wo ihr Leben und Alltag durch die Pandemie stark eingeschränkt war, ihre Bedürfnisse und Sorgen aber eher selten im Fokus medialer (und politischer) Aufmerksamkeit standen?

  • Welchen Stellenwert nahmen neben dem Infektionsschutz weitere gesundheitliche Aspekte wie z.B. die psychische Gesundheit der Studierenden im Pandemie-Management der Unis ein?
  • Wie soll die Zukunft studentischer Gesundheitsförderung an nordrhein-westfälischen Hochschulen aussehen und was können wir von Beispielen und Ansätzen aus dem universitären Gesundheitsmanagement lernen?
  • Welche Lehren und politischen Forderungen ergeben sich aus der Pandemie für uns Grüne im Rahmen einer möglichen Regierungsbeteiligung?

Über diese Fragen wollen wir mit euch ins Gespräch kommen:

Mehrdad Mostofizadeh, gesundheitspolitischer Sprecher der grünen Landtagsfraktion und Direktkandidat Essen IV: Moderation und Perspektive der Landtagsfraktion

Meral Thoms, grüne Direktkandidatin im Wahlkreis Krefeld I – Viersen III: Gesundheitliche Situation von Studierenden in der Pandemie – Daten und Studienergebnisse

David-Luc Adelmann, Student und Klimaaktivist: Alltag und Herausforderungen in der Pandemie aus der Perspektive der Studierenden

Simon Bogumil-Uçan, Politikwissenschaftler: Gesundheitsförderung für Studierende: Beispiele und Ansätze aus dem universitären Gesundheitsmanagement

Zoom-Meeting unter folgendem Link: https://us02web.zoom.us/j/89459821424

(Meeting-ID: 894 5982 1424)

Über die Referent:innen:

Mehrdad Mostofizadeh ist Parlamentarischer Geschäftsführer und Sprecher für Arbeit, Gesundheit, Soziales und Kommunalpolitik der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen und Direktkandidat für den Wahlkreis Essen IV. Langjährige Tätigkeiten in der ambulanten wie auch stationären Altenpflege. Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Bärbel Höhn und in der GRÜNEN Landtagsfraktion NRW für Kommunales und Finanzen.

Meral Thoms ist Direktkandidatin für Bündnis 90/Die Grünen im Wahlkreis Krefeld I – Viersen III. Sie hat Soziologie, Psychologie und Medienwissenschaft studiert und war als Senior Researcher an der Abteilung für Bildungsforschung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf tätig. Sie ist Inhaberin der MediVeda GbR. Das Unternehmen bietet u. a. Unternehmen Beratung & Präventionsangebote zum Gesundheitsschutz der Mitarbeiter:innen an. Meral Thoms ist Stadtverordnete in Tönisvorst und Vorsitzende des Gesundheitsausschusses.

David-Luc Adelmann studiert Politikwissenschaft und Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er ist Mitglied des Kreisvorstands von Bündnis 90/Die Grünen im KV Krefeld und Klimaaktivist.

Simon Bogumil-Uçan ist Politikwissenschaftler und forscht u. a. zu gesundheitspolitischen Themen und Fragestellungen. In seinem Dissertationsprojekt beschäftigt er sich mit dem Führungsverhalten von Bundesgesundheitsminister:innen in den 1990ern und 2000er Jahren. Er hat Sozial- und Politikwissenschaft in Bochum, Tours (Frankreich) und London studiert. Seit letztem Jahr ist er zudem Sprecher des AK Gesundheit von Bündnis 90/Die Grünen im KV Köln.

Donnerstag
28.04.2022
19:30 ‐ 22:00 Uhr